Scheidung Stuttgart

Scheidung Stuttgart - Trennung Stuttgart

Soll es zu einer Scheidung kommen, sind damit zahlreiche rechtliche Konsequenzen verbunden, die dem Scheidungswilligen zumeist nicht bekannt sind. Sollte der Scheidungsentschluss gefallen sein, steht im Vorfeld des gerichtlichen Verfahrens zunächst die Beratung über Fragen des richtigen Zeitpunktes eines Scheidungsantrages im Vordergrund und die Erörterung, welche Angelegenheiten im Zuge eines Scheidungsverfahrens zu klären sind. Solche Angelegenheiten können die Bereiche des Unterhalts oder des Zugewinns betreffen, ebenso Umgangsrechtsstreitigkeiten und Sorgerechtsstreitigkeiten, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. In fast allen Fällen hat das Gericht von Amts wegen einen Versorgungsausgleich durchzuführen, d. h. eine Ausgleichung von während der Ehezeiten angefallenen Rentenanwartschaften.
 

Scheidungsfolgenvereinbarung Stuttgart

Zur Festlegung bestimmter, vom Rechtssystem nicht berücksichtigter Bedingungen, können Ehepartner einen Ehevertrag schließen. Die Scheidungsfolgenvereinbarung ist eine der besonderen Schlüsselstellen eines Ehevertrages. Wenn beiderseitig feststeht, dass eine Scheidung erwünscht ist, kann mit Hilfe der Scheidungsfolgenvereinbarung ein Scheidungsverfahren erheblich vereinfacht und beschleunigt werden. Außerdem werden bereits im Voraus zusätzliche Regelungen, wie zum Beispiel über den Kindesunterhalt getroffen.
 

Nachehelicher Unterhalt Stuttgart

Da die Ermittlung von Unterhaltsansprüchen, das Errechnen eines Vermögensausgleiches und das Verfahren zur Ausgleichung von Rentenanwartschaften komplex ist und hierbei auch die Kenntnis der speziellen Rechtsprechung der regionalen Familiengerichte von zentraler Bedeutung ist, sollte anwaltliche Hilfe jedenfalls in Anspruch genommen und nicht auf unvollständiges und häufig falsches Internetwissen oder Tipps aus dem Freundeskreis vertraut werden.
 

Scheidungsanwalt in Stuttgart

Als Fachanwälte für Familienrecht stehen Ihnen in unserer Kanzlei in Stuttgart unser Rechtsanwalt Grimm und Rechtsanwalt Dr. Ludwig zur Verfügung. Herr Grimm ist auch im Bereich des Elternunterhaltes, in Lebenspartnerschaftsangelegenheiten und allen anderen Rechtsfragen Ihr Ansprechpartner, in denen familiäre Angelegenheiten im Mittelpunkt stehen. Zugleich ist Herr Grimm auch Fachanwalt für Strafrecht. Als sein Vertreter, ebenfalls Fachanwalt für Familienrecht, ist Herr Rechtsanwalt RA Dr Ludwig tätig.
 

Welche Voraussetzungen müssen für eine Scheidung erfüllt sein?

Damit es zu einer Scheidung – die schlussendlich vom Familiengericht ausgesprochen wird – kommen kann, müssen diverse Voraussetzungen erfüllt sein. Es ist nicht ausreichend, dass die Eheleute getrennt leben, auch muss offensichtlich sein, dass eine Wiederherstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft nicht mehr zu erwarten ist. Die Ehe muss für das Gericht als zerrüttet angesehen sein. Die Einhaltung des Trennungsjahres ist für eine Scheidung obligatorisch, nur in besonders schwerwiegenden Ausnahmefällen kann eine Scheidung auch früher durchgeführt werden. Das klassische Beispiel ist immense, häusliche Gewalt eines Ehepartners gegenüber dem anderen.
 

Einvernehmliche Scheidung Stuttgart

Es kann mitunter das einfachste sein, die Einjahresfrist einer Trennung abzuwarten. Nach Ablauf der Trennungsfrist und einer Zustimmung des anderen Ehegatten sind die Voraussetzungen für eine Ehescheidung gegeben, nach dreijähriger Trennungszeit wird eine Zerrüttung der Ehe unwiderlegbar angenommen. Das Trennungsjahr sollte genutzt werden, nach Möglichkeit ein Einvernehmen über Trennung-und Scheidungsfolgen auszuhandeln. Sofern ein Ehegatte die Scheidung möchte, ohne die Trennungsfrist abzuwarten, muss er außerordentliche Umstände beweisen, die das Festhalten an der Ehe unerträglich erscheinen lassen. Die Rechtsprechung hat für diese Beweisführung sehr hohe Maßstäbe gesetzt. Sollte dieser Weg tatsächlich der gewünschte sein, ist die Konsultierung eines erfahrenen Fachanwalts für Familienrecht – wie z. B. Herrn Dr. Ludwig und Herrn Grimm aus der Stuttgarter Kanzlei Stirnweiss, Stege & Coll. – praktisch unumgänglich. Sollte der andere Ehegatte nach Ablauf des Trennungsjahrs keine Entscheidung wünschen, hat das Gericht zu überprüfen, inwieweit die Ehe gescheitert ist und mit einer Versöhnung der Eheleute gerechnet werden kann.
 

Scheidung - Unterhalt und Zugewinnausgleich

Im Zuge einer Ehescheidung stellen sich nicht nur tatsächliche Fragen wie die nach der Höhe eines geschuldeten Unterhalts oder Zugewinnausgleichs sondern auch Fragen verfahrensrechtlicher Natur. Soll zusammen mit einer Ehescheidung auch über Unterhalt und Zugewinn und gegebenenfalls weitere Folgesachen zusammen entschieden werden, ist ein sogenannter Folgensachenantrag zum richtigen Zeitpunkt zu stellen. Soll eine Ehescheidung möglichst rasch und unabhängig von weiteren Fragestellungen durchgeführt werden, sind eine schnelle und gründliche Vorbereitung und Verhandlungen mit dem anderen Ehegatten unabdingbar. In einer solchen Situation beraten und vertreten Sie unsere Fachanwälte für Familienrecht, Herr Grimm und Herr Dr. Ludwig gerne.

 
stgt-coll 2018-08-20 wid-347 drtm-bns 2018-08-20